Angebote zu "Jürgen" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Spiel gegen sich selbst
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Das Feuilleton, diese grazile und diffizile literarische Kleinkunst ... ist Blume, Steinwurf, Liebeserklärung, Nadelstich, alles zugleich. Es etabliert sich stets auf der Seite des Geistes.« Jürgen Borchert, der diese Worte geschrieben hat, darf sich als Feuilletonist auf die geistesverwandten Ahnherren Victor Auburtin und Alfred Polgar und auf seinen Lehrer Heinz Knobloch berufen. Wie sie, bekennt auch Borchert sich zum Feuilleton als Lebenshaltung der Beweglichkeit und genauen Beobachtung. Borcherts Thema sind Mecklenburg und die Prignitz in Geschichte und Gegenwart, deren Menschen, diese Landschaft, ihre Besonderheiten, Traditionen, Kuriositäten. Aufhebenswertes solcher Art gibt Borchert die Sicherheit, von der aus erst die Welt - freundlich oder ironisch, zärtlich oder bissig - betrachtet werden kann. In diesem Auswahlband stehen Jürgen Borcherts schönste Feuilletons, Geschichten und Miniaturen aus seinen Bänden »Klappersteine« (1977), »Elefant auf der Briefwaage« (1979) und »Efeu pflücken« (1982) neben unveröffentlichten Texten und Arbeiten für regionale Publikationen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Spiel gegen sich selbst
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Das Feuilleton, diese grazile und diffizile literarische Kleinkunst ... ist Blume, Steinwurf, Liebeserklärung, Nadelstich, alles zugleich. Es etabliert sich stets auf der Seite des Geistes.« Jürgen Borchert, der diese Worte geschrieben hat, darf sich als Feuilletonist auf die geistesverwandten Ahnherren Victor Auburtin und Alfred Polgar und auf seinen Lehrer Heinz Knobloch berufen. Wie sie, bekennt auch Borchert sich zum Feuilleton als Lebenshaltung der Beweglichkeit und genauen Beobachtung. Borcherts Thema sind Mecklenburg und die Prignitz in Geschichte und Gegenwart, deren Menschen, diese Landschaft, ihre Besonderheiten, Traditionen, Kuriositäten. Aufhebenswertes solcher Art gibt Borchert die Sicherheit, von der aus erst die Welt - freundlich oder ironisch, zärtlich oder bissig - betrachtet werden kann. In diesem Auswahlband stehen Jürgen Borcherts schönste Feuilletons, Geschichten und Miniaturen aus seinen Bänden »Klappersteine« (1977), »Elefant auf der Briefwaage« (1979) und »Efeu pflücken« (1982) neben unveröffentlichten Texten und Arbeiten für regionale Publikationen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Spiel gegen sich selbst
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Feuilleton, diese grazile und diffizile literarische Kleinkunst ... ist Blume, Steinwurf, Liebeserklärung, Nadelstich, alles zugleich. Es etabliert sich stets auf der Seite des Geistes.« Jürgen Borchert, der diese Worte geschrieben hat, darf sich als Feuilletonist auf die geistesverwandten Ahnherren Victor Auburtin und Alfred Polgar und auf seinen Lehrer Heinz Knobloch berufen. Wie sie, bekennt auch Borchert sich zum Feuilleton als Lebenshaltung der Beweglichkeit und genauen Beobachtung. Borcherts Thema sind Mecklenburg und die Prignitz in Geschichte und Gegenwart, deren Menschen, diese Landschaft, ihre Besonderheiten, Traditionen, Kuriositäten. Aufhebenswertes solcher Art gibt Borchert die Sicherheit, von der aus erst die Welt - freundlich oder ironisch, zärtlich oder bissig - betrachtet werden kann. In diesem Auswahlband stehen Jürgen Borcherts schönste Feuilletons, Geschichten und Miniaturen aus seinen Bänden »Klappersteine« (1977), »Elefant auf der Briefwaage« (1979) und »Efeu pflücken« (1982) neben unveröffentlichten Texten und Arbeiten für regionale Publikationen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot
Spiel gegen sich selbst
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

»Das Feuilleton, diese grazile und diffizile literarische Kleinkunst ... ist Blume, Steinwurf, Liebeserklärung, Nadelstich, alles zugleich. Es etabliert sich stets auf der Seite des Geistes.« Jürgen Borchert, der diese Worte geschrieben hat, darf sich als Feuilletonist auf die geistesverwandten Ahnherren Victor Auburtin und Alfred Polgar und auf seinen Lehrer Heinz Knobloch berufen. Wie sie, bekennt auch Borchert sich zum Feuilleton als Lebenshaltung der Beweglichkeit und genauen Beobachtung. Borcherts Thema sind Mecklenburg und die Prignitz in Geschichte und Gegenwart, deren Menschen, diese Landschaft, ihre Besonderheiten, Traditionen, Kuriositäten. Aufhebenswertes solcher Art gibt Borchert die Sicherheit, von der aus erst die Welt - freundlich oder ironisch, zärtlich oder bissig - betrachtet werden kann. In diesem Auswahlband stehen Jürgen Borcherts schönste Feuilletons, Geschichten und Miniaturen aus seinen Bänden »Klappersteine« (1977), »Elefant auf der Briefwaage« (1979) und »Efeu pflücken« (1982) neben unveröffentlichten Texten und Arbeiten für regionale Publikationen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.09.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe