Angebote zu "Friedrich" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Prignitz, Christoph: Friedrich Corleis (1853-1896)
44,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Friedrich Corleis (1853-1896), Titelzusatz: Uhrmacher und Dichter aus Altona, Autor: Prignitz, Christoph, Verlag: Peter Lang // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hamburg // Niedersachsen // Deutsch // Literaturwissenschaft: Lyrik und Dichter // Literaturwissenschaft: Dramen und Dramatiker, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 202, Informationen: Paperback, Gewicht: 269 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Prignitz, Christoph: Friedrich Corleis (1853-1896)
44,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 22.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Friedrich Corleis (1853-1896), Titelzusatz: Uhrmacher und Dichter aus Altona, Autor: Prignitz, Christoph, Verlag: Peter Lang // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Hamburg // Niedersachsen // Deutsch // Literaturwissenschaft: Lyrik und Dichter // Literaturwissenschaft: Dramen und Dramatiker, Rubrik: Sprachwissenschaft // Allg. u. vergl. Sprachwiss., Seiten: 202, Informationen: Paperback, Gewicht: 267 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Enders, L: Historisches Ortslexikon für Branden...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 17.08.2017, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Historisches Ortslexikon für Brandenburg, Teil I, Prignitz, Band A-M, Titelzusatz: Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Staatsarchiv Potsdam). Begründet von Friedrich Beck. Herausgegeben von Klaus Neitmann, Band 3. Berabeitet von Lieselott Enders, Autor: Enders, Lieselott, Redaktion: Neitmann, Klaus, Verlag: Klaus-D. Becker // Verlag in Potsdam, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Ostdeutschland // Geschichtsforschung: Quellen, Rubrik: Nachschlagewerke // Lexika, Seiten: 688, Informationen: Paperback, Gewicht: 955 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Historisches Ortslexikon für Brandenburg Teil I...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Historisches Ortslexikon für Brandenburg Teil I Prignitz Band A-M ab 45 € als Taschenbuch: Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Staatsarchiv Potsdam). Begründet von Friedrich Beck. Herausgegeben von Klaus Neitmann Band 3. Berabeitet von Lieselott Enders. Aus dem Bereich: Bücher, Ratgeber,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Kulturlandschaft Elbe
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bedichtet, besungen und gemalt wurde die Elbe immer wieder seit ihrer Ersterwähnung um das Jahr 150 nach Christi. Entlang ihres Laufs hat sich auf vielfältige Weise Geschichte ereignet. Markante Bauten künden davon und nutzbar gemachte Landschaften.Die Elbe entspringt in den Tälern des tschechischen Riesengebirges. Von hier aus zog Wallenstein in die Schlacht. Böhmische und sächsische Bergleute brachen Silber und Eisenerz aus den Hängen des Elbtals. Ingenieure spannten Brücken über den Fluss, von denen so manche aus kriegsstrategischen Gründen wieder gesprengt wurden. Fantastische Naturkulissen begleiten die Elbe bis zu ihrer Mündung in die Nordsee: Böhmisches Becken, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Dübener Heide, Fläming, Dessau-Magdeburger Elbtal, Börde, Altmark, Wische, Prignitz, Wendland, Vierlande und Marschland, Dithmarschen - Landschaften, so vielgestaltig wie der Fluss. Idyllen wechseln sich ab mit Industriedistrikten und Umschlagplätzen, unberührte Naturrefugien mit landwirtschaftlichen Nutzflächen.Schiller verfasste mit Blick auf die Elbe seine "Ode an die Freude". Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau schuf mit seinem Wörlitzer Gartenreich eine vorbildhafte Parklandschaft. Otto von Guericke führte in Magdeburg seine physikalischen Experimente durch. In Wittenberg schlug Luther seine Thesen an. In Hamburg wirkten Telemann, Lessing und auch die Beatles. Residenz-, Hafen- und Hansestädte, verträumte Dörfer und Kleinstädte oder die Metropolen Dresden, Magdeburg und Hamburg: Keiner dieser Orte ist ohne die Elbe vorstellbar.Dieses Buch porträtiert in einmaliger Fülle die Kulturlandschaft Elbe. Eine Vielzahl von Fachbeiträgen widmet sich einzelnen Aspekten, die sich zur großen Gesamtschau ad dieren. In faszinierender Opulenz wird das Leben an und mit der Elbe ins Bild gebracht. Historie und Gegenwart, Mythos und Perspektiven, Realitäten und Engagement: Hier wuchsen und wachsen die Visionen - im Städte bau, in Netzwerken des Naturschutzes, in der touristischen Erschließung, in der künstlerischen wie in der produzierenden Aneignung eines vom Wasser geprägten Lebensraums.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Kulturlandschaft Elbe
40,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Bedichtet, besungen und gemalt wurde die Elbe immer wieder seit ihrer Ersterwähnung um das Jahr 150 nach Christi. Entlang ihres Laufs hat sich auf vielfältige Weise Geschichte ereignet. Markante Bauten künden davon und nutzbar gemachte Landschaften.Die Elbe entspringt in den Tälern des tschechischen Riesengebirges. Von hier aus zog Wallenstein in die Schlacht. Böhmische und sächsische Bergleute brachen Silber und Eisenerz aus den Hängen des Elbtals. Ingenieure spannten Brücken über den Fluss, von denen so manche aus kriegsstrategischen Gründen wieder gesprengt wurden. Fantastische Naturkulissen begleiten die Elbe bis zu ihrer Mündung in die Nordsee: Böhmisches Becken, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Dübener Heide, Fläming, Dessau-Magdeburger Elbtal, Börde, Altmark, Wische, Prignitz, Wendland, Vierlande und Marschland, Dithmarschen - Landschaften, so vielgestaltig wie der Fluss. Idyllen wechseln sich ab mit Industriedistrikten und Umschlagplätzen, unberührte Naturrefugien mit landwirtschaftlichen Nutzflächen.Schiller verfasste mit Blick auf die Elbe seine "Ode an die Freude". Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau schuf mit seinem Wörlitzer Gartenreich eine vorbildhafte Parklandschaft. Otto von Guericke führte in Magdeburg seine physikalischen Experimente durch. In Wittenberg schlug Luther seine Thesen an. In Hamburg wirkten Telemann, Lessing und auch die Beatles. Residenz-, Hafen- und Hansestädte, verträumte Dörfer und Kleinstädte oder die Metropolen Dresden, Magdeburg und Hamburg: Keiner dieser Orte ist ohne die Elbe vorstellbar.Dieses Buch porträtiert in einmaliger Fülle die Kulturlandschaft Elbe. Eine Vielzahl von Fachbeiträgen widmet sich einzelnen Aspekten, die sich zur großen Gesamtschau ad dieren. In faszinierender Opulenz wird das Leben an und mit der Elbe ins Bild gebracht. Historie und Gegenwart, Mythos und Perspektiven, Realitäten und Engagement: Hier wuchsen und wachsen die Visionen - im Städte bau, in Netzwerken des Naturschutzes, in der touristischen Erschließung, in der künstlerischen wie in der produzierenden Aneignung eines vom Wasser geprägten Lebensraums.

Anbieter: buecher
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Historisches Ortslexikon für Brandenburg Teil I...
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Historisches Ortslexikon für Brandenburg Teil I Prignitz Band A-M ab 45 EURO Veröffentlichungen des Brandenburgischen Landeshauptarchivs (Staatsarchiv Potsdam). Begründet von Friedrich Beck. Herausgegeben von Klaus Neitmann Band 3. Berabeitet von Lieselott Enders

Anbieter: ebook.de
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Kulturlandschaft Elbe
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bedichtet, besungen und gemalt wurde die Elbe immer wieder seit ihrer Ersterwähnung um das Jahr 150 nach Christi. Entlang ihres Laufs hat sich auf vielfältige Weise Geschichte ereignet. Markante Bauten künden davon und nutzbar gemachte Landschaften.Die Elbe entspringt in den Tälern des tschechischen Riesengebirges. Von hier aus zog Wallenstein in die Schlacht. Böhmische und sächsische Bergleute brachen Silber und Eisenerz aus den Hängen des Elbtals. Ingenieure spannten Brücken über den Fluss, von denen so manche aus kriegsstrategischen Gründen wieder gesprengt wurden. Fantastische Naturkulissen begleiten die Elbe bis zu ihrer Mündung in die Nordsee: Böhmisches Becken, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Dübener Heide, Fläming, Dessau-Magdeburger Elbtal, Börde, Altmark, Wische, Prignitz, Wendland, Vierlande und Marschland, Dithmarschen - Landschaften, so vielgestaltig wie der Fluss. Idyllen wechseln sich ab mit Industriedistrikten und Umschlagplätzen, unberührte Naturrefugien mit landwirtschaftlichen Nutzflächen.Schiller verfasste mit Blick auf die Elbe seine "Ode an die Freude". Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau schuf mit seinem Wörlitzer Gartenreich eine vorbildhafte Parklandschaft. Otto von Guericke führte in Magdeburg seine physikalischen Experimente durch. In Wittenberg schlug Luther seine Thesen an. In Hamburg wirkten Telemann, Lessing und auch die Beatles. Residenz-, Hafen- und Hansestädte, verträumte Dörfer und Kleinstädte oder die Metropolen Dresden, Magdeburg und Hamburg: Keiner dieser Orte ist ohne die Elbe vorstellbar.Dieses Buch porträtiert in einmaliger Fülle die Kulturlandschaft Elbe. Eine Vielzahl von Fachbeiträgen widmet sich einzelnen Aspekten, die sich zur großen Gesamtschau ad dieren. In faszinierender Opulenz wird das Leben an und mit der Elbe ins Bild gebracht. Historie und Gegenwart, Mythos und Perspektiven, Realitäten und Engagement: Hier wuchsen und wachsen die Visionen - im Städte bau, in Netzwerken des Naturschutzes, in der touristischen Erschließung, in der künstlerischen wie in der produzierenden Aneignung eines vom Wasser geprägten Lebensraums.

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ort im Landkreis Prignitz
15,74 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 38. Kapitel: Perleberg, Wittenberge, Liste der Orte im Landkreis Prignitz, Pritzwalk, Bad Wilsnack, Lenzen, Karstädt, Groß Pankow, Putlitz, Meyenburg, Rühstädt, Gumtow, Triglitz, Stepenitz, Lanz, Klein Lüben, Breese, Vehlow, Görike, Weisen, Gerdshagen, Karwe, Bendelin, Cumlosen, Pirow, Buchholz, Haaren, Schilde, Kuhblank. Auszug: Wittenberge Wikipediaa.new, quickbar a.new/ cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 / Wittenberge Das Steintor, das älteste Gebäude in Wittenberge Ansicht um 1850 Uhrenturm des Nähmaschinenwerkes in Wittenberge (größte freistehende Turmuhr Deutschlands und auf dem europäischen Festland)Wittenberge soll 1226 in einer Urkunde, die nur als Transsumpt in einer Originalurkunde des Markgrafen Friedrich d. J. von Brandenburg vom 15. Februar 1463 vorliegt, erstmals urkundlich erwähnt worden sein. In der besagten Urkunde verfügten die Markgrafen Johann und Otto von Brandenburg, dass niemand eine Schiffsfähre auf der Elbe zwischen der Stadt Werben (Elbe) und Wittemberge unterhalten darf. Hermann Krabbo bezeichnete 1910 die Urkunde von 1226 als Fälschung, was durch Forschungen im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt im Januar 2006 bekräftigt wurde. Eine weitere urkundliche Erwähnung findet sich am 29. Oktober 1239. Damals unterschrieb ein Zeuge eine Urkunde mit prepositus de uittenberge . Ferner wurde Wittemberg am 22. Juli 1300 urkundlich erwähnt, als der Stadtherr Otto I. Gans die Rechte Wittenberges als Stadt bestätigt. Die Stadt fiel 1686 und 1757 verheerenden Bränden und 1709 und 1761 Elbdeichbrüchen zum Opfer. 1820 legte das erste Dampfschiff der Berlin-Hamburg Passagierlinie im Hafen von Wittenberge an. Der industrielle Aufschwung der Stadt wurde 1823 durch den Bau einer Ölmühle (1823 1935: Herzsche Ölmühle, 1942 1946: Märkische Ölwerke Wittenberge AG, 1946 1990: VEB Märkische Ölwerke Wittenberge, 1990-1991: Märkische Ölwerke GmbH Wittenberge) durch den Kaufmann Salomon Herz begründet. Die Fertigstellung des Elbhafens im Jahre 1835 und der Anschluss an die Eisenbahnlinie Berlin-Hamburg am 15. Oktober 1846 sowie die Fertigstellung der Anschlussstrecken nach Magdeburg zwischen 1847 und dem 25. Oktober 1851, Lüneburg (1874) und Sa

Anbieter: Dodax
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot